Elektronikschrott für Afrika

    

Video ansehen12:06

Elektronikschrott für Afrika

Jedes Jahr fallen in Deutschland geschätzte zwei Millionen Tonnen Elektroschrott an. Längst nicht alles wird ordnungsgemäß recycelt, sondern nach Afrika verschifft. Das ist verboten, weil die Geräte giftige Stoffe wie Arsen, Blei, Cadmium und Quecksilber enthalten. Die Reportage verfolgt zwei ausgediente Fernsehgeräte von Norddeutschland bis nach Westafrika.

AUDIO UND VIDEO ZUM THEMA

MEHR ZUM THEMA

BdTD Malaysia Plastikmüll, illegale Recycling-Fabrik in Jenjarom

Plastikmüll-Export nach Asien in der Kritik 28.06.2019

Die G20 wollen gegen Plastikmüll und die Belastung der Ozeane angehen. Das Thema ist auch durch die ASEAN-Länder in den Fokus gerückt, die sich gegen gestiegene Plastikimporte wehren.

Ghana | Müllhalde in Accra

Agbogbloshie – eine giftige Elektro-Müllhalde wird sicherer 16.04.2019

Tausende Schrottsammler durchsuchen täglich die riesige Elektro-Müllhalde im Stadtteil Agbogbloshie in Ghanas Hauptstadt Accra. Dabei schädigen sie ihre eigene Gesundheit und die Umwelt. Ein Projekt will das ändern.

Symbolbild Recycling Seltene Erden Elektroschrott Elektrogeräte

Wie ein Berliner Hongkongs Elektroschrottproblem lösen soll 14.08.2018

Die Hongkonger gehören zu den größten Produzenten von Elektromüll. Der landet meist in Südostasien und Afrika. Das deutsche Unternehmen Alba hat den Auftrag bekommen, das Müllproblem der Stadt zu lösen.